browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

GC43VM8 – Der „08/15“-Cache

Posted by on Januar 2, 2018

„Blogst Du das?“ – bei der Frage des weiblichen Teils von KiCloTo hätte mir die Auswegslosigkeit meiner Lage klar werden müssen. Aber ich greife vor, also zurück auf Los:

Nachdem das Gestern ja irgendwie noch als Erfolg zu werten war, wollte ich heute einen der noch fehlenden Caches von Hotbina lösen:

GC43VM8 – Der „08/15“-Cache

Das Problem bestand darin, dass keiner dabei war, mit dem ich an den damaligen Caches zu tun hatte. KiCloTo sind anderweitig beschäftigt, Herr Illusionlabs hat seine Sinne auch woanders und so weiter. Außerdem, das war besonders perfide: Die haben den alle schon.

Aber hey, ich habe beinahe Zweieinhalb Kilo Funde, da werde ich doch so einen Cache machen können.

Im Erlebnisraum angekommen war S1 auch schnell gefunden und stand mir offen. Die Anleitung durchgelesen, das „Tool“ eingesackt und dann… äh wie geht es denn hier weiter? Nachdem intensives Suchen zu genau gar keinem Ergebnis führte, hatte ich mir eine alternative Strategie zurecht gelegt:

Für S2 gab es einen Texthinweis und ich hatte da doch was gesehen… also mal hingetappert. Leider Fehlanzeige. Aber auf dem Weg einen Muggel getroffen, der sich wohl auskannte, und mich zu einer Laterne schickte. Aber auch da leider Fehlanzeige. Vermutlich kannte der sich doch nicht aus.

Allerdings bestand der Texthinweis aus zwei Teilen: Dem „Nicht Rennen“ und „Warmwerden“. Dafür fand ich auch noch einen Ort, der vielversprechend aussah. Aber auch da war irgendwie nix zu machen. Ja jetzt spuck ich bald!

Nachdem ich völlig ratlos war, textete ich irgendwann Claudia an. Die Antwort ist der erste Satz. Leider war auch Tobi nicht erreichbar, Daniel konnte sich auch nicht mehr erinnern und so weiter. Na super. Nachdem ich das dritte Mal an der S1 versucht hatte, den Einstieg zu finden, habe ich dann die Ultima Ration gewählt und Hotte angerufen.

Der war gut amüsiert. Denn den passenden, notwendigen Hinweis hatte ich mehrfach übersehen. Wobei das falsch ist, denn ich konnte ihn sogar am Telefon auswendig rezitieren, so oft hatte ich bei S1 gestanden und den Hinweis auf S2 gesucht. Ich habe nur nicht gerafft, dass es der Hinweis war.

Oh mein Gott.

Die S2 war dann nicht da, wo der Muggel es angekündigt hatte. Sondern direkt daneben.

Na super.

Inzwischen war ich nassgeregnet, durchgefroren und einfach nur noch angefressen. Nach 2 Stunden stand ich an S2… und konnte der erstaunlich schnell des Rätsels Lösung entlocken. Oh man, das war das erste, wirklich das Erste, Erfolgserlebnis bei diesem Cache. Jetzt schnell zu S3.

An S3 angekommen konnte ich sehr schnell sehen, was gemacht werden muss. Und ich tat das auch. Nur um dann ein Teil in der Hand zu halten, an dem ich schon beim kleinen Bergmechaniker gescheitert war. Nach nach weiteren 1,5h war ich total durch. Inzwischen hatten auch Daniel „Ich kann mich nicht erinnern“ und Claudia „Frag mich doch was, das ich weiß“ nicht mehr helfen können.

Und Hotte wieder anzurufen, das war mir zu doof.

Weswegen ich dann wie ein geprügelter Hund zum Auto zurück bin und irgendwann im Dunkeln zu Hause angekommen bin. Mit der festen Erkenntnis: Rätsel-Multis sind nix für mich, da bin ich einfach nicht für gemacht.

One Response to GC43VM8 – Der „08/15“-Cache

  1. noch ein Geoblog

    Es kommt immer darauf an: Wenn im Vorwege klar ist, dass Rätsel gelöst werden müssen, kann man das ja abwägen bzw. mit sich selbst ausmachen, ob man (sich) das (antun) will. Ein vorheriges Studium der Logeinträge ist dann auch angebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.