browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Smartphone oder GPS?

Posted by on Februar 28, 2012

Diese Diskussion teilt die Cachergemeinde… Die einen sagen navigieren mit ’nem Smartphone sei ein nogo, die anderen sagen ein GPS könne doch nichts anderes als navigieren und die Investition würde sich nicht lohnen.

Also wir sind der Meinung, eine Kombi aus Beidem ist eine gute Sache.
Ein GPS ist doch um einiges genauer als ein Smartphone, sei es beim punktgenauen Landen auf gesuchten Koords, beim Peilen oder whatever… vor allem im Wald… also wird es bei uns IMMER zum Navigieren eingesetzt. Allerdings muss ich gestehen, dass wir ab und an auch mal vor Ort (gerade bei Stadtcaches) aufs iPhone schauen, da man dort doch dank Satellitenkarte und super Auflösung um einiges besser erkennen kann wo sich das Döschen versteckt hat (ok,ok, wir haben nur ein etrex Vista HCX, das kleine Display ist manchmal wirklich nicht der burner).
Außerdem waren wir schon oft genug in der Situation Tante Goggel oder Onkel Wiki zur Hilfe bitten zu müssen, was ist da schöner als ’ne Smartphone-Internetflat *grins*.
Und zu guter letzt müssen wir manchmal doch nochmal einen Blick ins Listing schmeißen, da unser Etrex ja außer den Koords und evtl. nem Hint nichts abspeichern kann.

Aber Meinungen sind verschieden, und das ist auch gut so, sonst wär’s ja langweilig 😉

2 Responses to Smartphone oder GPS?

  1. Clo

    Ich habe das iPhone auch meistens mit dabei, weil es manchmal wirklich praktisch ist, mal eben nach Spoilerbildern (kann mein Dakota nicht) zu gucken oder sowas.Mit dem 3GS als Navi hat mir das Cachen keinen Spaß gemacht, da war die Ungenauigkeit oft zu groß.
    Manchmal ging’s, manchmal nicht – als wir nen Wherigo gemacht haben, ging es recht gut, wenn auch zeitverzögert.
    Das 4s ist um einiges genauer, damit macht dann sogar das Suchen Spaß, habe ich am WE festgestellt.

    Ganz auf mein Garmin verzichten möchte ich dennoch nicht, auch wenn es für Peilungen und Co Apps gibt. Und das Smartphone zu Hause lassen möchte ich auch ncht, weil es halt für alles ne App gibt ;-D

  2. unkreativ

    Also mein 3er Eiertelefon ist ebenfalls unbrauchbar zum cachen. Aber… das 4er ist bei einfachen Caches schon durchaus ausreichend.

    Allerdings spricht natürlich die Akkulaufzeit und die Witterungsempfindlichkeit gegen ein reines Smartphone-Cachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.