browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[GPS] Garmin GPSmap 60csx

Posted by on Oktober 30, 2011

Ich benutze ein etwas älteres Garmin GPSMap 60CSx zum Geocachen –

und dieses nette Gerät ist manchmal Fluch und manchmal Segen:

Natürlich ist das „alte“ 60er nicht so „Fancy“ wie das neue Garmin GPSmap 62st aber einer der Gründe dafür das ich es so liebe ist einfach wie gut es funktioniert. Manchmal halt auch zu gut: Selbst unter schlechten Bedingungen ist der Empfang so gut, dass meine Zielkoordinaten oft einige Meter neben den angegebenen Koordinaten liegen.

Aus Vergleichen weiß ich inzwischen, dass zum Beispiel das Oregon 550 gerne mal etwas anders misst: Der Cache „Der Schatz der Elfenwiese“ von einem Freund zum Beispiel hat das „Problem“, dass sein Oregon teilweise um 10 Meter schwankende Werte ermittelt – allerdings in dichtem Wald. Während mein „Oldie“ auf 2 Meter Genauigkeit kommt.

Was ich beim Kauf damals bewusst gewählt habe, war übrigens ein Gerät mit Tasten statt Touchscreen. Aus meiner Sicht habe ich das auch nie bereut: Texteingaben sind etwas langsamer, aber in fast allen anderen Fällen bedient sich die GPSmap-Serie einfach schneller, vor allem blind – also ohne auf das Gerät zu schauen.

Der reine Wegpunktspeicher ist mit 1000 Speicherplätzen nicht mehr „up to date“, aber das Problem kann man lösen, wenn man Caches als POI ablegt. Ein Manko ist die fehlende Möglichkeit des „Paperless-Caching“, also auch Beschreibung und Hinweise ins Gerät zu schieben. Aber hey, das hatten wir früher auch nicht 😉

Ein nicht zu überschätzender Vorteil der Garmin-Geräte ist es übrigens, dass man OpenStreetMap-Karten (Ja ja, Map Karten, ich weiß) verwenden kann. Diese gibt es als fertige „Image“-Dateien für fast jede Region der Welt mit einer sehr guten Detailtreue. Ich habe auf meiner 4GB-MicroSDHC im Gerät eine „Wanderkarte“ für West-Europa – und heute erst wieder gemerkt, dass selbst der kleinste Trampelpfad eingezeichnet ist…

Leider ist im Moment das 60er bei Amazon teurer als seine Nachfolger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.