browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Good Bye 2016 – Hello 2017!

Posted by on Dezember 31, 2016

 So, das Jahr ist zu Ende und damit auch das Cache-Jahr.

Mit 300 Funden (schöne runde Zahl) komme ich jetzt auf 2031 Funde (nicht so schöne Zahl) und gucke zurück auf ein paar schöne und nicht so schöne Dosen. Erfreulich ist, dass ich die Zahl der gefundenen Caches im Vergleich zum Vorjahr wieder verdoppeln konnte.

Bisschen traurig war ich, dass das mit dem Multi zum 2.000 nicht geklappt hat. Schön fand ich aber, dass ich fast immer gemeinsam mit Julia, C+ und Illusionlabs losziehen konnte. Alleine Cachen ist schön, im Team ist schönerer.

Besonders „Geocaching like“ war sicherlich das Cachen in Brüssel, Berlin und Rotterdam, als ich die Dosensuche im eigentlichen Sinne genutzt habe: Zum Entdecken von Plätzen und Orten in fremden Städten. In allen Städten habe ich mehr als 20km zu Fuß zurück gelegt.

Im Oktober wurde dieses kleine Blogprojekt zudem 5 Jahre alt geworden. Was ich ja als Anlass genommen hatte, noch mal meine persönliche Geocaching-Geschichte zu reflektieren. Im gleichen Monat habe ich übrigens auch meinen ersten Challenge-Cache erlegt. Und wenn ich mir überlege, dass ich meine erste Dose in 2016 gefunden habe und selbst wenn ich erst 2011 als „Jahr des Beginns“ wählen würde: Ich glaube Geocaching bindet seine User eindeutig länger als andere Outdoor-„Games“, wie z. B. Pokemon. Die Pokezombies sind mir zwischendurch auch ein wenig auf den Geist gegagen – gut, dass sich Cacher anders verhalten und gut, dass der Hype vorbei ist. Natürlich wurde aber Geocaching in 2016 mal wieder „Das Ende“ vorhergesagt.

Wenn das Ende eine Konsolidierung bedeutet, fänd ich das übrigens gut. Ich bin ja der Meinung wir haben zu viele dumme Caches und zu wenig wirklich tolle (in Form von Ort oder Dose). Da kann ein bisschen aufräumen gar nicht schaden 😉

Wenn man mich rückblickend fragen würde, das mein Cache des Jahres war, könnte ich übrigens nicht eine Dose benennen. Ich müsste einen Owner und seine Dosen nennen, nämlich Staubfinger 0702. Ich glaube, alle die seine Caches machen durften, stimmen mir zu: Was Staubfinger zaubert ist ganz, ganz großes Kino!

So…

Danke 2016, du warst großartig. Hello 2017, ich freue mich auf Dich!

Und falls Ihr noch was lesen wollt, hier noch die Jahresrückblicke von JR, GeoGedöns und Schweigende Mehrheit. Möge die Macht mit Euch sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.